Warenkorb

0  Warenkorb
schliessen
Mein Warenkorb
CartDer Warenkorb ist leer!
Logo oben mittig
Navigation
Kopfzeile
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany

Trennlinie
Sauna: Saunaarten

Das Dampfbad ist griechischen Ursprungs und ist die am niedrigsten temperierte Saunaform. Dafür hat es eine ausserordentlich hohe Luftfeuchtigkeit, die sich vor allem günstig auf die Haut und die Atmungsorgane auswirkt. Eine andere Variante ist das Dampfbad, ein Warmluftbad in gesättigter, also feuchter Dampfatmosphäre. Die Temperatur liegt zwischen 40 und 50 Grad Celsius. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit von bis zu 100% stellt das Dampfbad eine grössere Belastung für Herz und Kreislauf dar als die finnische Sauna. Sie hilft besonders bei Erkrankungen der Atemwege und bei Muskelverspannungen.

Trennlinie
Sauna:

Starke Bewegungen zwischen den Saunagängen sind ein no-go. Sie sollten immer daran denken, dass Ihr Kreislauf ggfs. schon stark beansprucht ist, wenn Sie dem Saunavergnügen nachgehen. Gönnen Sie Ihrem Körper zwischen und auch nach dem Saunieren immer Ruhe. Das hei?t nicht, dass Sie sich nicht z.B. drau?en umhergehend aufhalten können. Wenn Sie Sport machen wollen, tun Sie dies VOR dem Saunieren. Und ruhen Sie sich ggfs. etwas zwischen dem Sport und der Sauna aus.

Trennlinie
Sauna: Saunaarten

Ein Caldarium ist ein recht mildes Dampf- und Inhalationsbad mit einer Raumtemperatur zwischen 40 und 45 Grad Celsius. Das Caldarium wird üblicherweise mit ätherischen Essenzen und Kräutern angereichert und ist gut für Saunaliebhaber die sehr temperatur- oder hitzeempfindlich sind. Das Caldarium eignet sich, wie viele andere Saunavarianten auch, zur Stärkung des Immunsystems und damit zur Vorbeugung von Erkältungen. Ein Caldarium-Besuch lockert aber auch Muskelverspannungen und entgiftet die Haut.

Trennlinie
Sauna:

Sauna macht man nicht, wenn es einem nicht gefällt. Sie sollten nicht nur in die Sauna gehen, damit Sie später anderen davon erzählen können. Verinnerlichen Sie alle Bestandteile des Saunagangs und dazu gehört auch die Kaltanwendung zwischen den Saunagängen. Unser Tipp: Um einen gesundheitsfördernden Effekt zu erzielen, muss die Abkühlung durch sowohl Frischluft als auch kaltem Wasser stark genug sein. Sonst bringt auch die Hitze im Saunaraum nur wenig.

Trennlinie
Sauna: Trinken

Am besten, Sie vermeiden Alkohol und Kaffee ganz, denn sonst muss Ihr Körper auch noch gegen diese Gifte ankämpfen. Wenn Sie aber gar nicht darauf verzichten wollen, genie?en Sie ihn nur in Ma?en.

Trennlinie